Holzbrücken | Informationen
Wooden Bridges

Brueckenansicht

Mit einheimischen Hölzern
kostengünstig Hindernisse überspannen!



Brücken aus BS-Holz und einheimischen Hölzern
Die Auswahl heimischer Hölzer, die sorgfältige Bearbeitung, die Beachtung konstruktiver Regeldetails besonders im Hinblick auf den "konstruktiven Holzschutz" und ein hinreichender "chemischer Holzschutz" verlängern die Lebensdauer einer Holzbrücke wesentlich.

Die konsequente Beachtung und Umsetzung dieser Punkte haben wir uns bei allen Brückenbauwerken zum Ziel gesetzt.

Der beste Schutz für eine Holzbrücke und damit die Vorsorge für die längste Lebensdauer ist die Überdachung. Diese Variante kommt jedoch weger der höheren Herstellungskosten oft nicht in Frage. Um so mehr Wert muss daher auf die konstruktive Ausbildung und die Imprägnierung bei nichtüberdachten Brücken gelegt werden.


Die von uns geplanten und ausgeführten Brücken haben
nachfolgende Merkmale:
  1. Brückenträger und Tragbalken werden aus BS-Holz in der Holzart "Lärche" mit 25 mm dicken Lamellen hergestellt.

  2. Alle Bohrlöcher werden mit einem Imprägniermittel auf Ölbasis nach DIN 68800 behandelt.

    Nach der Imprägnierung werden die Holzbauteile zweimal mit einer wasserabweisenden, diffusionsoffenen Holzschutzlasur behandelt. Es wird empfohlen, je nach Grad der Verwitterung den Lasuranstrich aufzufrischen.

  3. Alle Stahlteile und Verbindungsmittel sind feuerverzinkt.

    Der Bohlenbelag wird in Eiche oder Lärche-BS-Holz ausgeführt, ist geriffelt und wird mit Schlüsselschrauben auf den Tragbalken befestigt, der Schraubenkopf wird versenkt. Eichenbohlen werden frisch und ohne Imprägnierung verbaut.

    Die Tragbalken werden oberseitig abgeschrägt und mit einer Bitumenpappe abgedeckt.

    Massive Geländer-Holzteile, wie Handlauf, Fußriegel, Pfosten werden aus Kreuzholz hergestellt.


Angebotsgrundlagen und Montagehinweise für unsere Brücken aus BS-Holz und einheimischen Hölzern:
Neben unseren bekannten allgemeinen Geschäftsbedingungen sind für Brückenbauten noch folgende Hinweise verbindlich:

Die Baustellenzufahrt muss eine Anlieferung und Montage der Brücke als Fertigteil gewährleisten.

Die Baustelle muss mit unseren Spezialfahrzeugen und für den zur Montage erforderlichen Autokran zu befahren sein. Evtl. erforderliche Baustraßen, Lagerplätze und Vormontageplätze sind bauseits vorzusehen.

Im Preis sind keine Erd-, Beton- und Straßenbauarbeiten enthalten.

Erforderliche Straßensperrungen und Verkehrslenkungen sind bauseits vorzusehen und zu veranlassen.

Ein Aufmaß über die Brückenlager und Aussparungen wird uns bauseits kostenlos zur Verfügung gestellt.

Gewährleistung: nach VOB 2 Jahre

 

Bitte beachten Sie:
Holz ist ein natürlicher Baustoff. Das Quellen und Schwinden des Holzes wird durch die Aufnahme und Abgabe von gebundenem Wasser verursacht und kann zu Schwindrissen und Verformungen führen, die werkstoffbedingt normal sind.

Bei der Verarbeitung von Eiche ist zu beachten, dass durch das Auswaschen von Gerbsäure (Auseichen), Verfärbungen an den Tropfstellen auftreten können.

Wir empfehlen eine jährliche Brückeninspektion - für eine lange Lebensdauer.